Studium
Studentische Arbeiten

Studentische Arbeiten

© Max Kesberger

Im Zuge des Gesamtprojektes entstehen permanent Ideen für spannende und innovative Themen für studentische Arbeiten. Gegenwärtig liegt der Fokus auf der Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von alkoholfreiem Bier, der Überwachung und Steuerung des Gärprozesses sowie der Entwicklung neuartiger Komponenten für Brauanlagen.

  • Herstellung alkoholfreies Bier

    Die Herstellung von alkoholarmem oder –freiem Bier ist verstärkt in das Interesse der Lebensmittelindustrie gerückt. Hierzu kommen anspruchsvolle biologische oder physikalische Verfahren zum Einsatz. Die für die industrielle Anwendung vorzugsweise verwendeten physikalischen Verfahren können in thermische Verfahren sowie Membranverfahren unterteilt werden. Membranverfahren führen bei vergleichbarer Effizienz zu einer deutlich niedrigeren Beeinträchtigung des Geschmacksprofils. Die Campus Brauerei behandelt diese Verfahren in praktischen sowie theoretischen Lehreinheiten betrachtet. Dieses fundierte Grundlagenwissen soll nun auf aktuelle Forschungsfragen im Bereich der alkoholfreien Biere angewendet werden.

     

  • Überwachung und Steuerung des Gärprozesses

    Die Prozesse der alkoholischen Gärung stellen einen zentralen Bestandteil der Bierherstellung dar. Die Gärung hat einen starken Einfluss auf das Geschmacksprofil des Bieres, weshalb dieser Prozessschritt durch umfangreiche Mess- und Regelungstechnik begleitet wird. Hierbei gilt es zahlreiche physikalische Größen (z.B. Temperatur, Druck, Extrakt) zu erfassen und in einem optimalen Prozessfenster zu halten. Die Campus Brauerei arbeitet in diesem Kontext an cloudbasierten Lösungen, die eine Überwachung sowie Regelung des Gärprozesses ermöglichen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier in der Verwendung von KI zur Optimierung der Prozesse.

  • Entwicklung neuartiger Komponenten für Brauanlagen

    Während die industrielle Brauereilandschaft durch einen hohen Grad der Technologisierung geprägt ist, zeigt sich im Umfeld von Hobbybrauern ein hohes Maß an Kreativität. Eine Lücke stellen hierbei kleinere Haus- bzw. Craftbrauer dar. Die Lösungen der Industrie sind häufig aus Kosten- oder Kapazitätsgründen nicht nutzbar. Gleichzeitig sind die kreativen Lösungen der Hobbybrauer nicht immer ausreichend erprobt für die standardisierte Anwendung im Kontext der Lebensmittelherstellung. Die Campus Brauerei kombiniert hierzu beide Ansätze. Im Zuge des kreativen Masterlabor Brautechnologie werden neuartige Braukomponenten im Prototypenbau entwickelt. Diese werden anschließend im Rahmen studentischer Arbeiten wissenschaftlich beschrieben, lebensmittelgeeignet konstruiert sowie experimentell validiert.